Südtiroler Berge erleben für trittsicher Wanderer

Südtirol Wanderwoche für Bergfexe

Hoch hinaus in Südtirol: vom Ridnauntal über Plattkofel, Sassongher in die Sarntaler Alpen.

Von Montag bis Donnerstag täglich Touren von 6 bis 7 Stunden.
Diese Wanderwoche ist für erfahrene Bergfexe und Kletterer geeignet - Bergerfahrung, Trittsicherkeit und Kondition sind notwendig.

  • 7 Tage die Freiheit und den Komfort neuer Ferienwohnungen genießen 
  • Getrenntes Schlafzimmer mit Doppelbett, großzügigem Stauraum und Wandsafe
  • Das Panoramakino von den neuen Balkon aus genießen
  • Benützung des hauseigenen Hallenbades (mind. 30°C Wassertemperatur) mit leichtem Salzwasser
  • Erholung in unserer Wellnessoase (Dampfbad und Sauna)
  • Relaxen im duftenden Heubett
  • Endreinigung

Ab 715,00 € pro Person + Ortstaxe 2,10€ pro Person ab 14 Jahre und Tag

Programm Wanderwoche für Bergfexe:

Montag, 8. Juli 2019: Vom Hirzer ins Sarntal
Start um 08.00 Uhr
Mit einer Höhe von fast 2800m ist der Hirzer der höchste Berg des Sarntals. Unsere Wanderung beginnt aber im Passeiertal, Saltaus. Mit einer zweiteiligen Seilbahn geht’s hinauf nach Klammeben (1980m). Zuerst auf breitem Weg gemütlich hinaus auf die Almen, auf Gras und Alpenrosenhänge und zuletzt über Geröll und Felsen steil und felsig zur Hirzerscharte. Auch ausgesetzte Schrofen und einige Felsstellen sind zu erklettern. Es ist absolute Trittsicherheit und Bergerfahrung 
Voraussetzung. Der letzte Teil ist leicht ansteigend und ausgesetztes Gelände und die letzten 10 Min. wiederum sehr steil. Als Belohnung für diesen knackigen Anstieg bekommt man eine grenzenlose Aussicht. Wir steigen nach Osten ab und marschieren über den Gebirgsjägersteig zum wunderschönen Kratzbergersee (2120m).
Wir verlassen den Fernwanderweg E5 und wandern dann auf die „Hufeisentur“ über die Durralm (1568m) weiter nach Aberstückl (1454m) im Sarntal.
Gehzeit 7 h - Tourenlänge 14 km - Aufstieg 965m - Abstieg 1454m

Dienstag, 9. Juli 2019: Die 7-Seen-Tour im Ridnauntal
Start um 08.00 Uhr
Mit unserem Wanderbus fahren wir bis ins hinterste Ridnauntal zum Bergwerk Schneeberg. Von da ab geht’s mit einen Kleinbus zur Moarbergeralm (Poschhaus 2114m). Steil hinauf im Zickzack erreichen wir den „Moaer Egetsee“ (2481m), weiter aufs Egetjoch (2639m) wo wir unseren höchsten Punkt für heute erreicht haben. Links hinauf geht’s zum „Hinteren Senner Egetsee“ unter dem vergletscherten „Botzer“. Vorbei an 5 bis 8 kleineren Egetseen erreichen wir den größten von allen, den „Trübersee“. Eine kleine Hängebrücke unter der Grohmanhütte ist noch ein kleiner Höhepunkt und von da ab verlassen wir die Ausläufer des Übertalferner–Stubaier Gletscher. Begleitet von tollen Wasserfällen des Gletschers steigen wir steil hinab Richtung Maiern, unserem Ausgangspunkt. Das letzte Teilstück, die Burkart Klamm, zeigt die beeindruckende Kraft und Energie des Wassers.
Gehzeit 6 h - Tourenlänge 15 km - Aufstieg 686m - Abstieg 1401m


Mittwoch, 10. Juli 2019: Oskar-Schuster-Steig am Plattkofel (2964m)
Start um 08.00 Uhr
Nach dem tollen Erfolg vom letzten Jahr haben wir auch heuer wieder eine „Kletterroute“ eingeplant. Dieser Tag wird von der Kletterschule Welschnofen organisiert und durchgeführt. Ausrüstung, bestehend aus Helm und Klettergurt, wird von der Alpinschule gestellt. Zuerst geht’s sehr spannend vom Sellajoch mit einer 2-Kabinenbahn, auch Milchkarton genannt,nach oben zur Demetzhütte. Rechts von uns der Langkofel, links die 5 Finger und Grohmannspitze. Das Langkofelkar zackig nach unten bis zur Langkofelhütte. Links hinauf den etwas anstrengenden Zustieg zum eigentlichen Klettersteig. Zustiegszeit ca. 1,3 Std. Der Klettersteig ist nicht durchgehend mit Stahlseilen gesichert und man muss leichte Felspassagen auch ohne Sicherung klettern können. Der Klettersteig ist als mittelschwer einzustufen und hat eine Länge von ca. 800 Höhenmetern und 2 Stunden. Oben angekommen ist der Panoramablick gigantisch und ein Gipfelfoto ein Muss! Der Abstieg erfolgt über die SW-Seite des Gipfels auf die Plattkofelhütte (2300m), dann absteigend nach Saltria-Seiseralm,
Rückfahrt mit dem Bus nach Compatsch, wo uns der Steinegger-Wanderbus um 17 Uhr wieder abholt.
Gehzeit 6 h - Tourenlänge 12 km - Aufstieg 800m - Abstieg 1772m

Donnerstag, 11. Juli 2019: Sassongher - Hausberg von Corvara
Start um 08.00 Uhr
Zuerst „Staunen und Genießen“, dann „Schwitzen und Kraxeln“. Vom Grödnerjoch aus starten wir auf dem Kolfuschger Höhenweg ganz entspannt unsere heutige Tour. Links und rechts die schönste Dolomitenflora, etwas höher die Cir- und Ciampatschspitzen, auf der linken Seit der gigantische Sellastock. Ziel aber ist der große und anspruchsvolle Berg vor uns, der Sassongher (2665m). Nach den wunderbaren Wiesen queren wir eine Geröllmulde in die Sassongher Scharte hinauf zu einem Felsriegel, der mit Drahtseilen gesichert ist. Die letzten Zick-Zack Kurven und wir stehen auf dem Panoramagipfel hoch über Corvara. Der Rückweg führt durch Felsen, dann auf Almwiesen über die Gardenacciahütte (2050m) nach La Villa ins
Gadertal.
Gehzeit 6-7 h - Tourenlänge 14 km - Aufstieg 881m - Abstieg 1523m

ab 715 € p.P.
von:
Anfrage