Törggelewanderung zum Gschlierhof in Breien

Liebe Familie Mahlknecht, haben uns bei unserem Erstbesuch sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Dafür erst mal ein herzliches Dankeschön.
Der Tipp mit dem Gschlierhof, der über den unteren Pyramidenweg etwas abenteuerlich, aber gut erreichbar ist war wirklich spitze! Wer ursprüngliches Törggelen in seiner Urform kennenlernen möchte, der wandert zu Vroni auf den Gschlierhof und lässt sich mit einer frisch zubereiteten Mahlzeit überraschen. Wir wurden mit Viererlei verschieden gefüllten Teigtaschen verwöhnt (Spinat, Ziegenkäse mit getrockneten Tomaten, Pfifferlingen und Ricotta), dazu frischer Tomatensalat aus dem Garten und frische Zuckerfeigen vom Baum. Auf Wunsch noch ein Brett mit selbst geräuchertem Speck und dazu Kartoffeln und selbst gebackenes Brot. Dazu gab es selbst gemachten Minz-, Holunder, Himbeersaft und Weißwein. Alles in allem bewundernswert und auch unterstützenswert. Vroni hat ab 01.10. geöffnet bis in den Dezember hinein.

Vom Gschlierhof geht man am besten hinab zur alten Tierser Straße und läuft nach Blumau etwa 45 Minuten hinab. Der Bus 182 bringt einen dann Stündlich um 40 nach wieder nach Steinegg, Abfahrt oberhalb des Cafe Christl. Wir würden uns freuen wenn auch andere Gefallen daran finden und wünschen dabei viel Freude.

Siegfried Achatz und Ursula Kuss

Infos: Buschenschank Gschlierhof in Breien
Wanderbeschreibung: Wanderung in den bunten Jahreszeiten zum Gschlierhof bei Steinegg

Check in 23
Apr
Check out 24
Apr
Personen 2
Kinder 0
jetzt anrufen