Ladevorgang läuft

Hallo, ich bin Andreas, Ihr Gastgeber mit Herz.

Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Dann nutzen Sie unseren kostenfreien und unverbindlich Rückrufservice.

Newsletter Anmeldung

Unser Stern-Letter verkündet dann und wann die News aus unserer Dolomiten Residence, dem Sternendorf Steinegg und der Dolomitenregion.

Erlebniswanderung zu den Hexenquellen auf der Seiser Alm

Um ihren Standort bestimmen zu können müssen Sie die Ortungsdienste aktivieren. Laden Sie anschließend die Seite neuX
  • Ideale Jahreszeit: Sommer
  • Höhenmeter: 242,6m
  • Gehzeit: 1,5h
  • Meereshöhe max.: 1919m
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Meereshöhe min.: 1676,4m
  • Distanz: 7,8km

Anfahrt: Start in Steinegg an der Sonnleiten Dolomiten Residence. Fahrt auf der Landesstraße LS 132 nach Blumau, dort biegt man rechts auf die Staatsstraße SS 12 ab und fährt in Richtung Norden. Nach ca. 300 m nimmt man das linke Tunnel, das nach Völs, Seis und Kastelruth führt. Man bleibt auf der Landesstraße (LS 24) bis kurz vor Seis bis zur Talstation der Umlaufbahn Seiser Alm am Parkplatz oder Parkhaus.

Start: Die schöne Wanderung für Kinder startet am Weg Nr. 30 und führt diesen bis nach Saltria, anfangs durch den Ort Kompatsch bis zur neuen Franziskaner Kirche. Hier beginnt der Hans und Paula Steger Weg. Am Wegverlauf erzählen Infoschautalfeln alles über die Seiser Alm: Hexengeschichten, die Tierwelt, die üppige Natur und natürlich über Hans sund Paula Steger.

Paula Wiesinger war eine Pionierin des Alpinen Kletterns und eine erstklassige Skiläuferin, sie gewann sogar einen Weltmeistertitel in Ski Abfahrt. Hans Steger war Kunstschreiner, er war auf der ganzen Welt zuhause bis er seine Heimat auf der Seiser Alm gefunden hat. Er war ein gefragter Ski- und Kletterführer, der berühmte Persönlichkeiten führte.
Gemeinsam hat Familie Steger das Haus Steger –Dellai geführt. Auf Ihrem Wunsch wurde die Stiftung „Hans und Paula Steger Stiftung“ nach Ihrem Tode gegründet. Diese hat gemeinnützige Ziele wie die Erhaltung von Fauna und Flora auf der Seiser Alm und die Unterstützung der Bergrettung in den Dolomiten.

Gemütlich führt der schöne Almwanderweg über bunte Almwiesen, durch schattige Wälder und malerische Lärchenwiesen. 

Besonders genussvoll sind die Ausblicke auf die umliegenden Berge der Dolomiten. Langkofel, Plattkofel, Geislerspitzen, Rosszähne, Sellastock machen diesen Wanderweg zu einem traumhaften Erlebnis. Einzigartig ist auch die Blumenwelt am Wegesrand.

In Saltria führt ein kleiner Straßenweg (Nr. 9) zu Tirler Alm (bewirtschaftet) und zum Start der Erlebniswanderung Hexenquelle, mit den sagenumwobenen Schwefelquellen, der gleich hinter der Alm beginnt.

Mystisch beginnt der Hexensteig, wo einst im „Bosch Curasoa“ Hexen lebten, die hilfebedürftigen Menschen auf der Alm zur Hilfe standen. Doch als Menschen den Lebensbereich der Hexen betraten waren die Hexen so erzürnt, dass Sie den heutigen Hexenwald bei der Hexenquelle verliesen und die frischen Quellen in stinkende Rinnsale verwandelten.
Curadina eine kleine Hexe ist zurück geblieben, sie zeigt den Besuchern heute noch die besonderen energetischen Plätze, die natürlichen Kräfte des Waldes und des Wassers und lässt sie auf dem Sinnesweg die Magie der Natur spüren.

Curadina’s Hexenversprechen:
Augen schärfen für das viele Schöne, Ohren öffnen für die leisen Töne, Sorgfalt mit all was lebt und springt, Ruhe für all was singt und schwingt Ausprobieren und spielen mit allen Dingen, aber nichts kaputt machen und durcheinanderbringen.

Folgt nun den Sinnes- Erlebnisweg zum Naturdenkmal Schwefelquellen (stinkende Rinnsale) so wie es die kleine Hexe Curadina möchte, sucht das Zeichen der Hexen, nun los es gibt viel zu enddecken. Viel Spaß!

Rückweg: Wer es bequem und den herrlichen Platz in den Bergen ausgiebig nützen möchte kann mit dem günstigen Seiser Alm Shuttel (2€ Erw.) um 18.15h von der Tirler Alm direkt zur Bergstation der Umlaufbahn Kompatsch fahren oder denselben Weg wieder zurück wandern.
Unsere kleine Hexe Curadina empfiehlt den Tag solange wie möglich in der herrlichen Natur zu verbringen!

Tipp: Die Tirler Alm bietet hervorragende Küche an. Auf der Sonnenterrasse genießt man die Bergkulisse der Dolomiten. Am Spielplatz vor der Hütte können sich die Kinder nach Herzenslust austoben.

Info: Für den Sinnes - Erlebnisweg zu den Naturdenkam Schwefelquellen am Tirler sollte man mindestens 1,5 h einplanen, die angegebene Wanderzeit gilt für die einfach Wanderung von Kompatsch bis zur Tirler Alm. Bitte genügend Zeit einplanen.

Sage: der Schlernhexen

Kostenloser Rückruf

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Angeboten, Leistungen, Aktivitäten u.v.m.

Dieser Service steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung!

Angebote & Pakete

Wandern in Südtirol

Hier finden Sie die Kategorien mit der Auswahl an Wandertouren und Ausflüge für Groß und Klein.

Alle Wandertouren

„Is Wettr in Stoanegg“

wetter

Entdecken Sie das aktuelle Wetter in Steinegg!

Weitere Details