Panoramawanderung vom Schloss Prösels zum Schnaggenkreuz

Um ihren Standort bestimmen zu können müssen Sie die Ortungsdienste aktivieren. Laden Sie anschließend die Seite neuX
4.1km
Ideale Jahreszeit: Sommer, Sommer
Gehzeit: 1,5h
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Höhenmeter: 190m
Meereshöhe max.: 1010m
Meereshöhe min.: 820m

Beschreibung

Anfahrt: Start in Steinegg von der Sonnleiten Dolomiten Residence und Fahrt auf der Landesstraße nach Blumau, dort biegt man rechts ab und fährt in Richtung Norden. Nach ca. 300 m nimmt man das linke Tunnel, das nach Tiers, Völs, Seis und Kastelruth führt. Nach kurzer recht kurviger Straße biegt die Straße nach rechts nach Tiers ab. Nach einigen Serpentinen biegt man in einer großen rechts Kehre links nach Prösels ab, wo man am Parkplatz am Schloss Prösels parken kann.

Info's: Schloss Prösles und Führungen.

Start: Die gemütliche Wanderung startet vom Parkplatz am Schloss Prösels, der Weg führt durch die schmalen Gassen, an alten Häusern vorbei zum Dorfbrunnen. Hier biegt man den aufsteigenden Weg (Nr. 5) nach rechts ab, dann kommt man auf dem Wiesen -und Waldweg in einen lichten Lärchenwald. Von da aus ist es nicht mehr weit bis zum Schnaggenkreuz.

Am Schnaggenkreuz (1015 m hoher Pass mit Holzkreuz) befindet sich ein großer Brunnen (Mosaikbrunnen) mit frischem Quellwasser vom Schlern, etwas östlich davon ein kleines Moor, das früher „Malfesink“ hieß. Laut einer Sage soll dort ein Hof gestanden haben, die gottlosen Bauersleute pfiffen auf Gott und die Kirche und eines Nachts geschah dann das Unheil: der Hof ist im Moor versunken. Als am nächsten Tag die Nachtbaren kamen und nur noch einen Strohhut vom Bauern und einige Dachschindeln fanden nannten Sie den Ort „Moar versink“.

Variante: Wanderung zum Großmoosweiher (Oachner Weiher) Achtung, nicht Kinderwagen tauglich!
Den Weg dorthin und um dem Weiher haben Kinder gestaltet, so auch die Wegmarkierung Lusi, eine lustige Libelle.Der kreativ gestaltete Weg beginnt am Mosaikbrunnen am Schnaggenkreuz, nach kurzen etwas steilem Anstieg (Weg 5 A) gelangt man zum Weiher.Der Weg führt um den Weiher, wo Kinder zehn Stationen kreativ gestaltet haben. Eidechsen, Steingirlanden, Windspiele, Fischernetz mit Fang, Spinnen u.v.m. zieren den Weg.Oder wer es lieber ruhig haben möchte kann sich am Ufer des Sees an den zahlreichen Bänken gemütlich sonnen.
Zurück zum Schnaggenkreuz führt derselbe Weg (Nr. 5 A).

Rückweg:
Gemütlich führt uns der Wiesenweg Nr. 6 leicht abwärts und nachher der Weg Nr. 3 direkt nach Prösels zurück. Es bietet sich einen wunderbares Panorama auf die Orte umliegenden Orte Völs, Peterbühel, Ums, auf das Gebiet Ritten und den Schlern.


Fischen am Großmoosweiher

zurück zur Übersicht