Pyramidenrundweg von Steinegg

Um ihren Standort bestimmen zu können müssen Sie die Ortungsdienste aktivieren. Laden Sie anschließend die Seite neuX
4.1km
Ideale Jahreszeit: Sommer, Frühsommer, Sommer
Gehzeit: 2,5h
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
Höhenmeter: 160m
Meereshöhe max.: 1000m
Meereshöhe min.: 840m

Beschreibung

Start: Die Wanderung startet an der Sonnleiten Dolomiten Residence zuerst auf kurzer Wegstrecke am Gehsteig bis ins Oberdorf.
Vor der alten Scheune an der Kapelle Weißes Bild biegt man links ab. Am Beginn des Zaunes zeigen 3 Pyramiden den Weg an und sind dann ständiger Wegbegleiter. Kurze Zeit später überquert man den Katzenbach unterhalb der Schlucht, weiter führt der abwechslungsreiche Steig durch die Glirgerwiese. Dann beginnt der eigentliche Lahnenweg mit seinen Brücken, Stegen und schmalen Steigen.

Am Pyramidenweg kreuzt man 3 Lahnen, die erste nennt sich Sandlahn. Regelmäßig rutschte hier feiner Sand und Steine über den „Raffeinersteig“, so wurde früher der Pyramidenweg genannt, und verschüttetet den schmalen Pfad. Um Lahn zu überqueren musste man sich den Weg erst wieder freu schaufeln, dazu stand immer eine Schaufel bereit.

Auf der langen Brücke, zu der man absteigt, befindet man sich direkt unterhalb der Erdpyramide. Nach kurzer Wegstrecke hat man guten Einblick in das Gebiet wo bei starkem Niederschlag durch Erdrutsche die Erdpyramiden entstehen.Weiter verläuft der Weg durch einem hellen Buchenwald bis nach dem Raffeinerhof.

Tipp: Dort kann man am Weg Nr. 10 bis zum Buchenschank Gschlierhof absteigen und köstlich einkehren (Achtung nur Frühling und Herbst geöffnet). Ca. 1 h Gehzeit, hin und retour.

Weiter führt der Pyramidenweg auf der sehr aussichtsreichen und schwar befahrenen Hintertaler Straße bis in Richtung Heiglerhof. Vor diesem zweigt rechts den Weg Nr. 2 ab. Dieser führt etwas ansteigend am Dosserhof vorbei bis zur Hauptstraße. Man wandert weiter bis ans Dosser-Kreuz und biegt dann rechts ab. Nun steigt man zu den Erdpyramiden und zur Aussichtsplattform ab. Die Pyramiden sind zum Greifen nahe, dies ist der ideale Platz um auf der sonnigen Bank eine Pause einzulegen und die schöne Aussicht zu genießen. Wer genau wissen will wie die Pyramiden entstanden sind kann dies in der Sage vom Dosserbauer und den Pyramiden nachlesen.

Rückweg: Über einen kurzen Zick-Zack Weg gelangt man oberhalb des Entstehungsgebietes der Lahnen und zum Glirgerkreuz. Der Pyramidenweg führt über die romantische Katzenbachschlucht zurück zum Weißen Bild bis ins Dorf Steinegg.

zurück zur Übersicht