Canyon Rio Sass in Fondo, im Val di Non

Um ihren Standort bestimmen zu können müssen Sie die Ortungsdienste aktivieren. Laden Sie anschließend die Seite neuX
0km
Ideale Jahreszeit: Sommer, Frühsommer, Herbst, Winter
Gehzeit: 2,0h
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Höhenmeter: 0m
Meereshöhe max.: 0m
Meereshöhe min.: 0m

Beschreibung

Der Natur auf der Spur und dabei versetzen wir uns in die Zeit zurück als es noch Dinosaurier gab. Richtig spannen. Wasserfälle, Riesentöpfe und Stalaktiten gibt es im Canyon Rio Sass in Fondo zu bestaunen. 

Anfahrt: Start in Steinegg an der Sonnleiten Dolomiten Residence Ihre Ferienwohnungen in Südtirol. Fahrt auf der Landesstraße LS 132 nach Blumau, dort biegt man links auf die Staatsstraße SS 12 ab und folgt diesen bis nach Bozen Süd. Dort nimmt man die Schnellstraße (MeBo) in Richtung Meran und fährt dann die Ausfahrt Eppan/ Kaltern Weinstraße ab. Die Weinstraße (LS 42) führt nach St. Michael/ Eppan, kurz nach dem Ortsende biegt die Mendelpassstraße SS 42 rechts ab. Am Mendelpass die Straße bis nach Foldo fahren und am Parkplatz (Parcheggio) Via San Lucia parken. 

Info: Bitte gleich ins Büro für die Führungen in die Via San Giovanni 9 gehen und Ticket holen, mindestens 15 Minuten bevor die Führung beginnt.

Start: In den teilweise engen Straßen von Fondo kann man das italienische Flair spüren, bevor wir gestartet sind haben wir auf der Piazza San Giovanni ein leckeres Eis gegessen. Dort gibt es eine hoch interessante Uhr, die mit Wasser angetrieben wird. Mit Wasser hat es was in Fondo, mal sehen, was es im Canyon alles zu bestaunen gibt.

Der Guide hat recht gut verständliches deutsch gesprochen, wir haben gleich Helme verpasst gekriegt und los ging‘s. 2 Stunden ->3,0 KM voller Emotionen stehen vor uns.
Im Herzen des Dorfes hat der „kleine aber wilde Bach in vielen Jahren die tiefe Schlucht den Canyon Rio Sass geschliffen. Es ist schon erstaunlich was Wasser zusammen mit Steinen für eine Gewalt haben.

Mit riesen Aufwand wurde ein Steg aus Stahl und Beton gebaut. 2001 war der erste Teil die Route begehbar. Viele Stege, Leitern und Treppen machen es möglich in die Tiefe zu steigen, dabei bezwingt man 145 Höhenmeter und ca.600 Stufen.

Wie kann man nur sowas bauen? Habe ich mich gefragt. Wir sind direkt unterhalb der Häuser!?!

Am Weg entlang, entdeckten wir Erosionskessel, Fossilien, Stalaktiten, das Wasser brauste unterhalb des Steges in die Tiefe. Richtig imposant! An den Felswänden, meist Sedimentgestein (Dolomit) leuchteten rote Algen, die im Herbst am schönsten sind. Überall wucherten richtig fette Moose und Farne. Teilweise war es so wie wenn man im Regenwald wäre. Das Wasser floss über die Felsenwände und ganz lange Lianen hingen in die Schlucht.

Viel Infos dazu kamen vom Guide.

Rückweg: Denselben wie hin, nur aufwärts:)

Der Canyon Rio Sass in Fondo kann man in aller Gemütlichkeit und ohne Risiko besichtigen. Die Besichtigung ist nur geführt und mit Helm möglich.Bitte denkt daran, dass dieses Naturspetakel sehr beliebt ist und Ihr Eure Plätze rechtzeitig buchen muss. Es gibt täglich Führungen, auch am Sonntag und Feiertage

Büro Öffnungszeiten 9:00-12:30 13:30-18:00 Montag bis Samstag;
Sonntag und Feiertage 9:00-12:00 

Cooperativa Smeraldo, Piazza San Giovanni, 9
FONDO - Borgo D'Anaunia - Val di Non - Trentino
tel. (+39) 0463 850000

 

Tipp: und wie wir schon mal da sind lohnt sich ein abstecher zum Lago di Smeraldo. Der smaragdgrüne See liegt unweit vom Canyon entfernt, es gibt einen kleinen Weg dorthin, ca. 30 Minuten zu Fuß 

Interessante Plätze

INFO Büro Uffico: Canyon Rio Sass in Fondo

Der Canyon Rio Sass in Fondo kann man in aller Gemütlichkeit und ohne Risiko besichtigen. Die Besichtigung ist nur ...
zurück zur Übersicht