Warum die Trostburg für uns Trostburg heißt 😉

Vor ca. 10 Jahren waren wir – damals noch ohne Kinder – auf der Trostburg bei Waidbruck. Da wir unserem Navi geglaubt hatten, waren wir viel zu spät dran und versäumten die angebotene Führung.

Das sollte uns dieses Mal nicht passieren!

Rechtzeitig machten wir uns vom Sonnleiten aus auf den Weg nach Waidbruck. Dort parkten wir und entschieden uns nach kurzer Überlegung für den Aufstieg mit Kinderwagen (die Kraxn blieb im Auto – leider!!!).

Der Rittersteig zur Trostburg war holprig, steinig, steil, für unsere beiden sechsjährigen Kraxler gut machbar und ein Abenteuer, für den Kinderwagen leider absolut nicht tauglich. Zu Beginn zog mein Mann unseren Jüngsten (15 Monate), ich schob von hinten mit an. Aber es wurde immer steiler und durch den Nieselregen und das Herbstlaub immer glitschiger. Schließlich packte mein Mann unseren Kleinen und trug ihn etappenweise nach oben. Meine Freundin, die uns mit ihrer Familie längst eingeholt hatte, passte auf ihn auf, während mein Mann dieselbe Etappe nochmal runterstieg, den Wagen holte und ihn huckepack nach oben trug. Ich stapfte mit dem ganzen Kinderwagengepäck, Jacken, Wickeltasche usw. bepackt hinterher. Leider hatte niemand eine Hand frei, ein gutes Foto von meinem persönlichen Helden mit dem Kinderwagen huckepack zu machen… (er war zu schnell 😊)

Schließlich erreichten wir alle durchgeschwitzt und atemlos das Burgareal.

Zum TROST für diesen komplizierten Aufstieg erhielten wir eine wunderschöne und auch für Kinder interessante Führung von der „Trostburg-Tresl“ (ein interessanter Bericht über sie siehe hier.

Der Abstieg erfolgte dann über die Straße, länger, kinderwagenfreundlicher, aber leider z.Zeit wegen Straßenarbeiten auch ziemlich dreckig, so dass wir am Dorfplatz erst mal Schuhe und Wagenreifen leidlich säuberten, bevor wir zum Sonnleiten zurückfuhren und uns dort im Schwimmbad aufwärmten und erholten…

Alles in allem war ein trotzdem ein sehr Lohnenswerter Ausflug mit Wanderng!

Annerose und Michael mit Michi, Raphi und Gabriel

Wandertipp: Die Trostburg in Waidbruck, wo einst Grafen, Edelleute und Minnesänger wohnten
Infos zur Trostburg: Öffnungszeiten und mehr

Check in 23
Apr
Check out 24
Apr
Personen 2
Kinder 0
jetzt anrufen