Auf dem altem Ölgartner Kichsteig zum Kasererbild

Um ihren Standort bestimmen zu können müssen Sie die Ortungsdienste aktivieren. Laden Sie anschließend die Seite neuX
10.7km
Ideale Jahreszeit: Sommer, Sommer
Gehzeit: 4h
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
Höhenmeter: 531m
Meereshöhe max.: 1334m
Meereshöhe min.: 803m

Beschreibung

Start: Von der Sonnleiten Dolomiten Residence start die Wanderung Richtung Resch Market Dorfplatz und führt durch den Weingberg (Weg Nr.7) anfangs auf der asphaltierte Straße bis nach der Ölbachbrücke.
An der nächsten Kreuzung mit Wegkreuz steigt der Wiesenweg nach links den „7“-Weg auf, hier beginnt der alte Ölgartner Steig. Auf guter halber Strecke kann man einen kurzen Abstecher zum Spitzköfele machen und bei schöner Aussicht eine gemütliche Pause einlegen. Man erreicht nach steilem Aufstieg das Ölgartnerbildstöckl das der Ölgartnerbauern nach einem Arbeitsunfall (Holzarbeit) als Dank an die Muttergottes errichtet hatte  und kurz dannach den Steinegger Höhenweg (Nr. 6 und Gelber Schuh), den man rechts weitergeht und so die Jausenstation Oberölgart erreicht.
Vorher haben sie öfters Gelegenheit das herrliche Panorama Richtung Eisacktal und Bozen zu genießen. Von der Jausenstation Oberölgart (gute Einkehrmöglichkeit) folgt man der Wegmarkierung Nr. 5 und wandert an einem Löschweiher vorbei bis zum Lerchhof . Wunderschöne Aussicht, der Wanderweg Nr.5 führt gemütlich durch Wald und Wiesen bis man links zu den Alten Kaserern abbiegen kann. Ein kurzer Abstecher ist lohnenswert.

Mitten im Wald befinden sich Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg, hier errichtete damals die italienische Luftabwehr eine kleine Kaserne mit 3 Luftabwehrgeschützen. Heute sind noch einige Mauerreste davon übrig, die es lohnt zu besichtigen.

Rückweg: Nach kurzer Gehzeit erreicht man die Teerstraße (Markierung 5+ 4) die man nach ca. 100- 200m wieder verlässt und rechts abbiegt. Am Ende des Weges kommt man direkt zur Straßenkreuzung am Kaserer-Bild (kleine Kapelle). Die Sage dieses Wallfahrtsortes ist auf einer Holztafel dargestellt. 
Nun folgt man den Kreuzwegstationen mit der Markierung Nr.4 und steigt hinab zum Herrnwieserhof (Ende des Kreuzweges).
Von da an folgt man der Wegmarkierung Nr. 3 am Schwimmbad vorbei bis zum Ausgangspunkt Sonnleiten in Steinegg.

zurück zur Übersicht